Gelungener Ausflug 

trotz Schnee und Kälte am 01.12.2023


Trotz des starken Wintereinbruchs wagten wir uns mit einem nahezu vollen Bus auf den Weg nach Roggenburg, um den dortigen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Bei unserer Ankunft wurden wir herzlich von der Museumsleitung und Kulturreferentin Frau Honer und ihrer Kollegin Frau Moser empfangen. Diese führten uns in zwei Gruppen aufgeteilt durch das Museum. Dabei lernten wir beispielsweise viel über die kunstvollen Verzierungen von Monstranzen. Ebenfalls erhielten wir interessante Einblicke in die derzeit aufgebaute Weihnachtskrippe. Die Führung durch das Museum war nicht nur lehrreich, sondern auch äußerst unterhaltsam.

 

Nach diesem kulturellen Erlebnis machten wir uns trotz des anhaltenden starken Schneefalls auf den Weg zur Roggenschenke. Dort erwarteten uns heißer Kaffee sowie köstliche Torten und Kuchen. Frisch gestärkt machten wir uns auf den Rückweg um rechtzeitig bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes dabei zu sein.

„Ein Wintermärchen in Roggenburg“

Die festliche Atmosphäre des Weihnachtsmarktes beeindruckte uns alle. Die Buden waren liebevoll geschmückt, alles lag unter einer weißen Schneedecke, und im Hintergrund thronte das wunderschöne Klostergebäude und die Klosterkirche. Mit Glühwein oder heißem Aperol wärmten wir uns auf, während wir aber auch den vielfältigen kulinarischen Verlockungen, von der Feuerwurst bis zu den Kässpatzen nicht widerstehen konnten. Das umfangreiche Angebot von gestrickten Sachen bis zu weihnachtlichen Dekorationen verlockte zudem zum Einkaufen.

 

So verging die Zeit wie im Flug und wir konnten die Rückfahrt rechtzeitig antreten. Ein besonderer Dank gilt dem äußerst geschickten Busfahrer, der uns alle trotz der extrem schlechten Straßenverhältnisse sicher nach Hause brachte. Insgesamt war der Ausflug nach Roggenburg ein gelungenes und stimmungsvolles Erlebnis, dass uns alle in vorweihnachtliche Freude versetzte.

 

Erster Ausflug mit dem SOKO-Bussle

Am 13.09.2023 startete das SOKO-Bussle seine allererste Ausflugsfahrt und der Seniorenkreis Kellmünz verließ an diesem Tag sein ansonsten gewohntes Domizil im Pfarrheim. Dieses Mal jedoch stand ein Ausflug zur Firma Rapunzel Naturkost in Legau auf dem Programm. Alle Teilnehmer erlebten eine informative Führung durch das Betriebsgelände, bei der vor allem die beeindruckende Architektur des Unternehmensgebäudes im Mittelpunkt stand. Vor der Rückfahrt genossen alle Ausflugsteilnehmer wie gewohnt ihren Kaffee und köstliche Torten. 
Es war ein gelungener Ausflug, auf den hoffentlich viele weitere mit dem SOKO-Bussle folgen werden.

Ausflug zur Pfingstrosenblüte

 

Am 26.05.2023 war unser Bus wieder bis auf den letzten Platz gefüllt und besonders hat es mich gefreut, dass nicht nur Teilnehmer aus Kellmünz dabei waren, sondern auch aus Osterberg, Oberroth, Buch, Obenhausen, Altenstadt, Untereichen und Filzingen. 

Bei endlich sonnigen Wetter erreichten wir die Höllberg Gärten im Kammlachtal. Eigentlich hätten wir mindestens einen ganzen Tag Aufenthalt in dem 1,5 ha großen Garten benötigt, damit wir das unglaubliche Wissen von Herrn Müller über die ganzen Pflanzen, Stauden und Bäume wenigstens teilweise aufnehmen können.
 Einige Besucher hatten viele Fragen, die alle ausführlich beantwortet wurden, während sich andere auf den Bänken sonnten und ausruhten. 

Da dann aber doch der Kaffedurst sehr groß wurde, traten wir pünktlich die Weiterfahrt in den Antikhof Harzenetter in Westerheim / Günz an. 
Dort ließen wir es uns bei Kaffee und Kuchen und einer deftigen Brotzeit gutgehen. 

Wir besuchen unsere Patenkompanie der Bundeswehr 

in der Wilhelmsburg-Kaserne am 14.09.2022

Kurzer Lagebericht

Die Gruppe mit 45 Teilnehmern wurde vom Kompaniechef Major Clade mit einem kurzweiligen Lagevortrag begrüßt und über die Fähigkeiten und den Auftrag der Einheit informiert. 

Nach einem kurzen Gewitterregen durften die Teilnehmer ganz nah an die moderne Technik bei einer Fahrzeug- und Waffenschau herangehen. Alle Fragen wurden von den jungen Soldaten geduldig beantwortet und bei vielen Teilnehmern wurden dabei die Erinnerungen an die eigene Wehrdienstzeit wachgerüttelt. 

Mit einem geselligen Teil im sogenannten „Sechseckturm“ in der historischen Festungsanlage endete ein informativer und schöner Nachmittag bei Freunden. 

Vielen Dank an unsere Patenkompanie 

für diesen erlebnisreichen Nachmittag und die tolle Bewirtung


Kellmünz – Senioren besuchen 

„Aroniabauer“ in Bad Waldsee



Ein prall gefüllter Bus mit 56 Teilnehmern erlebte einen erlebnisreichen Tag. 

Bei traumhaftem Wetter wurde die Gruppe mit Kaffeetisch, Bähnlefahrt, Kräuterkunde und einer abschließenden Brotzeit verwöhnt. Die Bäuerin des Hofes nahm sich viel Zeit über die Heilkräfte z. B. von Spitzwegerich und Zitronenmelisse zu berichten und zeigte uns wie kleine Röllchen aus Salbei in den Nasenlöchern auch hartnäckige Schnupfennasen zum Abklingen bringen. 

Dabei erfuhren wir viel Interessantes über die aus Amerika stammende Aroniapflanze mit Ihren gesundheitsförderlichen Eigenschaften und die Produkte die daraus hergestellt werden können.

 Bevor der Heimweg angetreten wurde bedankte sich Bürgermeister Obst für die tolleOrganisation und die überwältigende Teilnahme – „wir sehen, daß wir mit diesem Ausflug genau in´s Schwarze getroffen haben und einen weiteren Baustein für die kommunale Seniorenarbeit anbieten konnten“ – so der Bürgermeister. 

Der Dorfladen Kellmünz hat bereits verschiedene Aroniaprodukte im Angebot um Interessierte zu beliefern. 
 
.